· 

Baracke in Betrieb

Künstlerin Lisa Suitner spielt sich mit dem Teehaus am Raiffeisenplatz.

Wir alle kennen sie, die klassischen Baustellenbuden: Normcontainer aus Metall mit Eingangstür und Fenster, dessen Rollo zumeist heruntergelassen ist. Bei schönem Wetter verbringt der ein oder andere Raucher seine Pause auf einem Plastiksessel vor dem zweckdienlichen Aufenthaltsraum, signalisiert wird trotzdem: Nichts für Unbefugte.

 

Völlig anders schaut das aus, wenn sich das Teehaus am Raiffeisenplatz vorübergehend quasi als Bauhütte nützlich macht: Schon vor dem offiziellen Anwerfen der „Lichtstadt Feldkirch“ nämlich (3. Oktober 19:30, Alte Dogana) klappt sich das knallrote Objekt auf und lädt zum Verweilen und zum Kennenlernen ein. Wen? Die beteiligten KünstlerInnen von Olafur Eliasson bis Nives Widauer. Die Arbeiter und Arbeiterinnen vom Aufbau der diversen Lichtinstallationen im Stadtraum. Und nicht zuletzt Besucher, Passantinnen, Zufallsbekanntschaften und Stammgäste vom Raiffeisenplatz: Das Teehaus will sowohl Muße als auch Kommunikation kultivieren.

 

Stärkung findet dabei auf mehreren Ebenen statt: Die Bespielung durch das Projekt „Lichtstadt Feldkirch“ stellt einen Auftakt dar zu vielfältigen Nutzungen des Teehauses in den kommenden Monaten und wird die architektonische Intervention des Stadt/Studio um Martin Mackowitz neu anfachen und intensivieren.

Stärkung wird aber auch ganz unmittelbar erfahrbar werden: Das Teehaus wird bewirtschaftet. Und zwar von einem kleinen Team um die umtriebige Künstlerin Lisa Suitner, die als Teehaus-Chef mit Sicherheit für die ein oder andere Überraschung nicht nur kulinarischer Art gut ist.

 

Zudem gibt es beim Teehaus Informationen zur „Lichtstadt Feldkirch“ (3.10.–6.10.), deren allabendlich aktivierte künstlerische Positionen wie sternförmig um den Raiffeisenplatz herum angelegt sind. Nach Einbruch der Dunkelheit markiert eine kleine ironische Discokugel beim Teehaus das Herz der „Lichtstadt Feldkirch“, das auch dann schon schlägt, wenn noch Sonne und Tageslicht das Sagen haben.

 

Teehaus am Raiffeisenplatz mit Lisa Suitner : 29.9. bis 2.10. nachmittags, 3.10. bis 6.10. abends.

 

 

Text: Petra Nachbaur