Triple Choc? Nein, Triple Shot!

Dreifache Schnäpse gibt´s zwar nicht auf der diesjährigen POTENTIALe. Da bleiben wir ganz gediegen beim Festivalbier. Aber ein bisschen was rund um Flüssigkeiten wollten wir doch bieten. Und weil im schönsten Flow auch die besten Ideen kommen, gibt es heuer extra viel PHOTO. Fotografie im Triple-Pack.

Pool der Villa Müller   

Es hat sich alles so wunderbar passend ergeben. Das Thema der Fotografie war uns ja immer schon sehr wichtig. Aber dass wir heuer gleich drei dermaßen spannende Gruppenausstellungen organisieren, das hätten wir fast selbst nicht gedacht. Zum Ausstellungsort des Alten Hallenbads ist nämlich noch ein Freibad gekommen – jenes im Garten der Villa Müller – und nun haben wir das ideale Setting für eine gelungene Bildpräsentation.

 

Von Stuttgart über Frankfurt und München bis nach Feldkirch …

 

Der BFF ist der deutsche Berufsverband für freie Fotografen und Filmgestalter. Unter den insgesamt über 500 Mitgliedern finden sich auch so namhafte Gründungs- und Ehrenmitglieder wie Peter Lindbergh oder Sarah Moon – und weil 500 richtig viele sind, gibt es mittlerweile auch regionale Verbände wie den BFF Südwind. Und der hat das Konzept für unsere Gruppenausstellung im Alten Hallenbad entwickelt. Trigger hat ihre Vernissage in Stuttgart gefeiert und kommt nun mit insgesamt 39 fotografischen Arbeiten nach Österreich zur POTENTIALe.

Fotos, die fordern, aufwerfen, triggern. Fragen stellen und vielleicht auch lösen

 

… in den Pool

 

Im Pool der Villa Müller dagegen werden Werke zum Thema „Splash“ zu sehen sein. Splash, wie ein Spritzer, unkontrollierbar und voller Perfektion, visualisiert Wasser in veränderbarer Form oder auch im übertragenen Sinn. Vier Fotografinnen und Fotografen werden unter der Leitung von David Beger im Außengelände der Villa Müller präsentiert.

 

Und auch der Anfang 2018 ausgeschriebene Fotowettbewerb, anlässlich des Kulturerbejahres, der LOK Remise in St. Gallen wird seine Schatten bei der POTENTIALe vorauswerfen. Ende November wird dann die Vernissage der prämierten Arbeiten über dem Rhein statt finden.

 

Und wer gar nicht mehr warten kann …

 

Der schaut sich, ebenso jenseits des Rheins, am besten schon am 6. September den LIVE - MULTIMEDIAVORTRAG von Hannes Schmid im Würth Haus in Rohrschach an. „The Art of Transformation“ nimmt seine Zuhörer mit auf eine beeindruckende Zeitreise durch das Leben und Lebenswerk von Hannes Schmid. 1946 in Zürich geboren, zählt dieser heute zu den bedeutendsten Fotokünstlern der Schweiz. Voller Leidenschaft erzählt er von Rockstars in den 70ern, von der Inszenierung des Marlboro Man in den 90ern und von der Fashionfotografie – und nicht zuletzt auch von seiner eigenen Entwicklung und der inneren Notwendigkeit zur Transformation. Nicht grundlos steckt in seinen Arbeiten so viel herausragendes Handwerk und visionäre Kraft.

 

#BFF

#LOK

#DAVID BEGER

Text: Lena Hopp

Foto: Patricia Keckeis